Soziale Frage und Rechtsextremismus

Wir müssen uns allen Ausgegrenzten zuwenden.
Gespräch mit Karl-Heinz Roth


DGB-Broschüre: Trittbrettfahrer der sozialen Frage


Gewerkschaften und die neuen alten Rechten


Antikapitalismus als soziale Bewegung von rechts


Aufschwung durch Armut

Die NPD wandelt sich von der Altnazipartei zum Becken für Opfer des Neoliberalismus. Soziale Demagogik und eine scheinradikale Rhetorik gegen den globalisierten Kapitalismus treiben ihr neue Wähler zu

Junge Welt vom 28.11.2006


Rechtsextremismus in Ost-und Westdeutschland im Vergleich

Vortrag am 18.10.2006 von Birgit Rommelsbacher


Clements rassistischer Abgang

Wolfgang Clement, noch Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit, diffamiert Arbeitslose pauschal als Abzocker. Ein "Report" seines Hauses ist offen rassistisch: "Das erinnert an den Jargon der Nazis"
Ein "Report" seines Ministeriums, den Clement verantwortet und dem ein persönliches Vorwort des Ministers vorangestellt ist, nennt Arbeitslose "Parasiten" und verdächtigt sie pauschal des Betrugs.

Taz vom 20.10.2005


Forschungsprojekt "Gewerkschaften und Rechtsextremismus" von Michael, Fichter, Richard Stöss, Bodo Zeuner

hier zur Studie


Arbeitsgruppe "Rechtsextremismus" in Verdi Berlin-Brandenburg

Soziale Frage und Rechtsextremismus

hier zur Arbeitsgruppe


Globalismus, Neoliberalismus und Rechtsextremismus

Christoph Butterwegge